Frauenangelegenheiten/Kinder/Mitzwot

Mitzwah, Mitzwah, Mitzwah

B“H Zwei religiöse Frauen haben sich zu Beginn dieses Monats das Leben genommen, nachdem sie vorher ihre Kinder getötet hatten. In der deutschen Sprache nennt man das „Erweiterten Suizid“. Der erste Fall geschah in meiner direkten Nachbarschaft: Am Nachmittag des 1. Januar brachte eine 36 – jährige Frau ihre vier kleinen Töchter um und erhängte … Weiterlesen

Frauenangelegenheiten/Halacha/Thora

Frauen unterliegen nicht dem „Seid fruchtbar und mehret Euch“

B“H In der Thora lesen wir in der Parashat (Thoralesung) Bereschit (Genesis), dass G – tt Adam und Eva (Chava) auftrug, sich zu vermehren. Im Judentum wird dieses Thoragesetz allein für den Mann ausgelegt wohingegen eine Frau nicht verpflichtet ist, Kinder zu gebären. Nichtsdestotrotz existiert eine rabbinische Meinung, dass Kinder von Eheleuten gezeugt werden. Somit … Weiterlesen

Frauenangelegenheiten/Klagemauer (Kotel)/Reformjuden

Kotel (Klagemauer)frauen schänden Thorarolle an der Klagemauer

B“H Es geht und ging hierbei noch nie um Religion, sondern einzig und allein um Provokation. Die selbsternannten „Kotelfrauen (Klagemauerfrauen)“, die sich selbst als Reformjuden betiteln, schändeten an der Klagemauer (Kotel) eine Thorarolle. Meines Erachtens nach ist es eher fraglich, ob diese Frauen überhaupt alles Juden sind oder nicht wieder diverse Christen mitmischen, die den … Weiterlesen

Frauenangelegenheiten/Talmud/Tefillin (Gebetsriemen)/Thora

Der Talmud Traktat SOFRIM und warum eine Frau nicht den Beruf der Sofer(et) ergreifen kann, Teil 3

B“H Im ersten Kapitel, Regel 13, des Talmud Traktates SOFRIM ist festgelegt, dass bestimmte Personen nicht den Beruf des SOFER (Schreibers) ergreifen können. Unter anderem gilt dies auch für Frauen. Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim SOFER um einen professionellen Schreiber von Thorarollen, Tefillin (Gebetsriemen) oder Mezuzot. Nur die Schriften eines professionellen männlichen frommen … Weiterlesen

Agunot/Ehe(scheidungen)/Filme/Frauen in der Ultra - Orthodoxie/Frauenangelegenheiten

Falsche Darstellung der jüdisch – orthodoxen Welt im Film GET

B“H Der Film GET (das hebräische Wort für „Ehescheidung“) läuft auch in Deutschland bei den sogenannten lokalen jüdischen Filmfestivals. Wenn ein israelischer Film, der sich mit einer jüdisch – orthodoxen Thematik auseinandersetzt, in Kinos gezeigt wird, wo die breite Masse der Zuschauer keinerlei Ahnung vom Judentum hat, halte ich dies immer für gefährlich. Die Zuschauer … Weiterlesen

Buecher/Chassidische Geschichte/Chassidut Belz/Frauen in der Ultra - Orthodoxie/Frauenangelegenheiten/Juedische Geschichte/Mittelalter

Jüdische Frauen im Mittelalter und ihre Flucht in die Freiheit

B“H Nicht wenige Leute sind total fasziniert von mystischen Themen aller Art. Insbesondere von kabbalistischen Themen mit Inhalten zu unserer realen Welt sowohl als auch zur metaphysischen Welt. Alles, was wir sehen, ist G – ttes offensichtliche Erschaffung, aber was ist mit jenem Part, der für uns verborgen bleibt ? Eine Menge Leute fühlen sich … Weiterlesen

Frauenangelegenheiten/Kriminalitaet

„Redeem Rivky“ – Eine misshandelte haredische Ehefrau bricht ihr Schweigen“

Häusliche Gewalt existiert in jedem Volk und in jeder Religion. So auch in der jüdisch – haredischen (ultra – orthodoxen) Welt. Der Unterschied hier besteht vielleicht darin, dass sich die Medien gerade auf Haredim stürzen, denn das bringt bekanntlich Schlagzeilen. Solltest Du eine fromme jüdische Frau in Israel sein und Dich in einer ähnlichen Situation … Weiterlesen