Christliche Missionare

Wenn Rabbi Tuvia Singer vor einem bekannten Jerusalemer Missions – Hotspot filmt

Diese Kirche direkt am Jaffa Gate in der Jerusalemer Altstadt ist ein bekannter Hotspot, an dem Christen immer wieder Juden missionieren wollen. Vor Jahren noch hatten sie dort eine alte amerikanische Touristin wohnen, die ab und an israelische Obdachlose ankarrte. Alles für Missionszwecke.
Die Dame namens Beth wohnte nebenan im Jaffa Gate Hostel und hielt sich für ein Medium. Gerne sammelte sie Geld von Touristen ein. Auch Deutsche fielen auf sie herein. 🙂
Wenn Beth Obdachlose einsammelte, so zahlte die Kirche für deren Übernachtung im Hostel. Jedoch war dies an eine Bedingung geknüpft: Die Obdachlosen mussten mindestens zu einem „Vortrag“ nebenan in die Kirche gehen. Als besagte Dame dann starb, tat die Kirche nichts, um die Beerdigung einzuleiten. Aber das nur nebenbei. 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s