Tod im Judentum

Jerusalems neuer unterirdischer Friedhof

 

Ob ich einmal dort einmal begraben werden will, weiß ich nicht. Wahrscheinlich werde ich das, denn über der Erde kosten Gräber auf einem jüdischen Friedhof ein wahres Vermögen.
Anmerkung: Die in Israel lebenden Nichtjuden werden nicht auf jüdischen Friedhöfen beerdigt, sondern auf christlichen und muslimischen. Die Palästinenser haben eh ihre eigenen Friedhöfe.
Darüber hinaus beerdigen säkulare Kibbutzim auch christliche Nichtjuden auf ihren Friedhöfen wie Kibbutz Givat Brenner oder Kibbutz Gezer, zum Beispiel. Mit zum Reformjudentum Konvertierten ist es ebenfalls fraglich, ob die orthodoxe Chevrat HaKadisch sie auf einen Friedhof nimmt oder auch ein Kibbutz – Friedhof ansteht. Ich denke eher Letzteres, da sie beim Rabbanut (Oberrabbinat) nicht als Juden gelten. 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s