Chanukkah/Juedische Geschichte/Juedische Identitaet

Chanukkah: „Die eigene jüdische Identität bewahren“

B“H
In einer guten Woche beginnt das acht Tage dauernde jüdische Fest CHANUKKAH. Am Abend des 12. Dezember zünden wir die erste von acht Kerzen am Chanukkah – Leuchter CHANUKKIAH.
Chanukkah geht auf den Aufstand der Makkabäer gegen die griechisch – syrische Besatzung zu Zeiten des Zweiten Tempels zurück. Die Makkabäer kämpften viele Jahre gegen die Besatzer. Ziel der Griechen war es, dass Judentum zu zerstören, denn sie hassten die Thora und das die Juden nicht so waren, wie sie.
Systematisch sollte die jüdische Religion zerstört werden und man verbot den Juden die Beschneidung der Jungen, den Schabbat, den jüdischen Kalender sowie das Thorastudium.
Die Frage ist, warum die Makkabäer nicht gleich von Beginn an mit ihrer Revolte begannen, sondern erst nach einigen Jahren. Die Juden ertrugen damals vieles, doch als die Griechen den Zweiten Tempel besetzten, das einst koschere Öl für die Tempel – Menorah verunreinigten und ihre Götzenstatuen in den Tempel stellten, war das Maß voll und die Revolte nahm ihren Lauf.
Irgendwo habe ich es bereits geschrieben und soweit ich mich erinnere, dauerte der Kampf gegen die Griechen mehrere Jahrzehnte. Die acht Tage an Chanukkah lassen einen das manchmal vergessen und man könnte glatt meinen, der Aufstand der Juden gegen die Griechen habe nur wenige Tage gedauert. Aber so schnell ging es dann doch nicht.
Die Juden kämpften um ihr spirituelles Überleben und sie wollten nicht in der Assimilation untergehen. Es ging um den Erhalt der Thora, des Schabbat, um den Zweiten Tempel sowie um die politische Freiheit.
Wenn wir denken, dass Chanukkah schon über Tausend Jahre her ist und heute zünden wir halt ganz nett die Kerzchen an … darum geht es nicht. Wir dürfen nicht vergessen, dass Chanukkah bis zum heutigen Tag nicht an seiner Bedeutung verloren hat. Bis heute gibt es Menschen, die das Judentum vernichten wollen. Christliche Missionare sind dabei wesentlich aktiver als jeder Moslem.
Den Juden soll die eigene Identität genommen werden, damit sie ihre Thora vergessen und sich anderen Religionen zuwenden. „Fremde Religionen“ oder Götzendienst. So nennt die Thora eben jene anderen Religionen.
Das Judentum aber ist nicht nur eine Religion, sondern die Identität eines Volkes. Und darum geht es an Chanukkah.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s