Judentum/Klagemauer (Kotel)/Tempelberg

Ist die Klagemauer der heiligste Ort im Judentum?

B“H
Unzählige Medien und selbst Ivanka Trump vorgestern, betiteln fälschlicherweise die Klagemauer (Kotel) in Jerusalem als die heiligste Stätte im Judentum.
Klingt logisch, könnte man meinen, doch die Klagemauer ist eben nicht die heiligste jüdische Stätte. Vielmehr ist die Mauer eine Art Ersatz, da Juden nicht im Besitz ihres heiligsten Platzes sind: Nämlich dem Tempelberg. Dort, wo einst die zwei jüdischen Tempel standen und der dritte stehen wird, wenn der Meschiach kommt.
Der Tempelberg mit seinem Even HaTschtiah (Gründungsstein). Genau dort, wo heute der Felsendom steht, ist der heiligste Ort der Juden. Vom Even HaTschiah aus erschuf G – tt die Welt. Und eben dieser Gründungsstein, auf dem im Tempel das Allerheiligste (Kodesch HaKedoschim) stand, befindet sich heute der Felsendom.
Die heutige Klagemauer diente einst als Außenmauer des Zweiten Tempels, welcher von den Römern zerstört wurde. Einen direkten Bezug zum Allerheiligsten, wo die Bundeslade aufbewahrt wurde und nur der Hohepriester (Cohen HaGadol) Zutritt hatte, hatte die Klagemauer nicht.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s