Essen/Leserfrage

Leserfrage: „Dürfen Juden und Nichtjuden zusammen essen?“

B“H
Antwort:
Klar, darf man zusammen essen, solange das Essen denn koscher ist. Probleme kommen beim Wein und Weintraubensaft auf, denn eine geöffnete koschere Wein (Trauben)flasche darf nicht von einem Nichtjuden angefasst werden. Eine verschlossene versiegelte Flasche hingegen schon.
Rabbi Mordechai Machlis aus Jerusalem, der am Schabbat Juden und Nichtjuden beherbergt, handelt das Thema TRAUBENSAFT / WEIN ganz einfach ab. Nämlich, indem er gekochten Wein / Traubensaft serviert, denn hier darf ein Nichtjude auch geöffnete Flaschen anfassen.
Die Halacha mit dem Wein geht auf die Völker der Antike zurück, die da fremden Göttern Wein opferten. In den Kirchen findet ein derartiges Vorgehen immer noch statt.
Wer also in einem koscheren jüdischen Haushalt eingeladen ist: Finger weg von der Weinflasche und warten, bis einem der Hausherr einschenkt.
Links:
Ist Nichtjuden das „Kipaanfassen“ verboten?
Darf ein Nichtjude an einer Schabbatfeier teilnehmen?
Nichtjuden bei der Pessach – Seder
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s