Sukkot

Ein koscheres Dach für die Sukkah (Laubhütte)

20161018_1121480

Photo: Miriam Woelke

B“H
Gestern machte ich dieses Photo am Alten Bahnhof von Jerusalem. Heute wird der ehemalige historische Bahnhof als Kulturzentrum genutzt. Es gibt Cafes und Restaurants sowie diverse Ausstellungsräume und bei gutem Wetter Filme, Konzerte und sonstige Veranstaltungen aller Art.
Die Restaurants stellten jetzt zu Sukkot draußen Sukkot (Laubhütten) auf. Auf dem obigen Photo jedoch erscheint es so als würde ein riesiges weißes Dach oberhalb der Sukkot hängen. Dem ist in Wirklichkeit nicht so und das runde Hängedach hat mittendrin riesige Freiräume und bedeckt die Sukkot nicht.
Laut Halacha muss die Sukkah im Freien stehen und ihr Dach (welches aus bodengewachsenen Materialien wie Holz, Palmenzeigen, etc.) besteht. Ferner darf kein anderes Dach das Dach der Sukkah bedecken. Ohne all dem wäre die Sukkah nicht koscher.
Siehe auch hier:
https://hamantaschen.wordpress.com/2014/10/06/zum-bau-einer-sukkah-laubhutte/
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s