Juden in arabischen Laendern

Es war einmal: „Jüdische Gemeinden in Afghanistan“

B“H

Länder wie der Libanon, Syrien, der Iran sowohl als auch der Irak und sogar Afghanistan hatten einmal blühende jüdische Gemeinden. Religiöse Juden und jene, die etwas auf die Tradition und jüdische Identität gaben, lebten dort. Keine Reformjuden wie in Deutschland.

All das änderte sich von einen Tag auf den anderen als im Jahre 1948 der Staat Israel ausgerufen wurde. Die arabischen Länder (einschließlich Marokko, Tunesien oder Algerien) reagierten sofort und warfen ihre jüdischen Landsleute umgehend aus dem Land. Ohne Geld, ohne Besitz, ohne alles. Eine finanzielle bzw. materielle Entschädigung fand nie statt.

Juden, die jahrhundertelang in arabischen Ländern ansässig gewesen waren. Im Iran und Irak sogar seit mehr als 1000 Jahren. Seit dem babylonischen Exil nach der Ersten Tempelzerstörung (Bayit Rishon).

Die Jerusalemer National Hebrew Library hat aktuell alte Dokumente der Juden von Afghanistan erworben. Wahre Raritäten.

http://web.nli.org.il/sites/NLI/English/library/news/Pages/Afghan-Geniza.aspx

http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/217792

More details about the former Jewish communities in Afghanistan:

http://www.bh.org.il/jews-afghanistan/

http://www.aish.com/jw/s/The-Jewish-History-of-Afghanistan.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s