Adam HaRishon

Wie tötete Kain den Abel (Hevel)?

B“H
Dies ist wahrlich kein Text für Verschwörungstheoretiker. 🙂
Im Grunde genommen ist es nur ein interessanter Gedankenansatz, der da selbst im Talmud (passende Stelle werde ich bei Bedarf heraussuchen) sowie in der Midrasch Erwähnung findet.
Wenn es in der Thora heißt, dass Kain seinen Bruder Abel (Hebräisch: Hevel) tötete, so kommt die Frage auf, warum er das tat und wie. Bis dato war noch kein Mord oder Totschlag geschehen und woher sollte Kain wissen, wie man einen Menschen ausschaltet?
In der Midrasch sowie unterschiedlichen Agadot grassieren unterschiedliche Theorien darüber, warum Kain den Abel tötete. Die am meisten verbreitete Theorie lautet NEID. Offenbar beachtete G – tt Abels Opfer mehr als das des Kain. Das ließ Letzteren fuchsteufelswild werden und so ging er auf seinen Bruder los. Eine andere Theorie besagt, dass Abel über das Feld seines Bruder lief und so das frische Saatgut vernichtete.
Und wie hat Kain nun seinen Bruder umgebracht?
Einige Kommentatoren meinen, dass er den Abel mit einem Knüppel oder einem Stein erschlug. Kain wusste nicht, wo genau er nun hinprügeln sollte und so kloppte er auf alle Körperteile.
Andere Kommentatoren und auch der Talmud sagen, dass Kain seinen Bruder Abel zu Tode biss. Das hatte er sich von den Tieren abgeschaut.
Eine exakte Antwort auf diese Fragen werden wir nie bekommen. Trotzdem wollten wir uns alle vor Augen führen, dass Abel beileibe nicht der unschuldige Typ war, wie die Mehrheit annimmt. Auch Abel war kein Unschuldslamm und nervte seinen Bruder nicht ganz unabsichtlich.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s