Anti - Judaismus/Christliche Missionare/Kirche

Wie christliche Missionare versuchen, das Judentum zu zerstören

B“H
Längere Zeit habe ich nicht zum Thema „Christliche Missionare in Israel“ berichtet, doch das bedeutet noch lange nicht, dass ich hierzu keinerlei Infos sammele.
Vor wenigen Wochen machte eine sogenannte Taufveranstaltung Schlagzeilen, welche an einem Schabbat in der Stadt Rishon LeZion stattfinden sollte. Ein Schlag in G – ttes „Gesicht“ und gleichzeitig eine ziemlich brutale Ideologie – Juden ausgerechnet an einem Schabbat von ihrer Identität abbringen zu wollen. Christliche Missionare sind für mich genauso mörderisch wie jeder SS – Scherge.
Einige Juden waren dann auch zu besagter Zeremonie angereist. Allerdings wussten viele von ihnen nicht, dass sie hier getauft werden sollten. Offenbar war ihnen finanzielle Hilfe versprochen worden oder die Missionare redeten im Vorfeld von einem Ausflug.
Immer wieder versuchen christliche Missionare israelische Holocaust – Überlebenden dazu zu bringen, das Judentum fallenzulassen und sich dem Christentum zuzuwenden. Sprüche wie „Hättet Ihr mal an J. geglaubt, hätte es niemals ein Auschwitz gegeben!“ Allein diese Aussage zeigt, wie krank die christlichen Missionare sind.
http://esseragaroth.blogspot.co.il/2016/06/jews-stop-christian-ceremony-on-shabbat.html?m=1
Nun fragen sich er einige Leser: „Warum läßt die israelische Regierung die Einreise christlicher Missionare überhaupt erst zu?“
Nehmen wir einmal „Kever David – Das Grab des König David“ auf dem Mount Zion (Zionsberg) in Jerusalem als Beispiel. Ganz selten schaue ich dort vorbei, denn die Umgebung ist mit Christen durchsetzt. Überall christliche Touristengruppen, die da wild hantieren, ihre Arme in die Luft werfen und irgendwelche Gebete murmeln.
Ursprünglich stammt die Behauptung, dass es sich auf dem Zionsberg um das Grab des König David handelt, von der katholischen Kirche. Einen handfesten Beweis gibt es nicht, doch Juden sehen in dem Grab eine Art Tradition. Sei es nun das Grab oder nicht, es wurde Tradition, dort hinzugehen und zu beten. Der gesamte Zionsberg allerdings befindet sich im Besitz des Vatikan und jeder Papst stellt neue Ansprüche und will alles allein beherrschen.
http://esseragaroth.blogspot.co.il/2016/06/the-silence-over-christian-infiltration.html?m=1
Warum also läßt Bibi Netanyahu die christlichen Missionare nach Israel?
Ganz einfach: Weil sie den LIKUD sowohl als auch Naftali Bennetts Partei BAYIT YEHUDI finanziell großzügig unterstützen.
Und, last but not least, beweist die Presbytarian church erneut ihren Juden – und Israelhass und stellt sich somit gegen die Thora
http://www.algemeiner.com/2016/06/28/presbyterian-church-passes-resolutions-supporting-bds-slamming-israeli-settlements/
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s