Polen/Rabbinerskandale

Polnischer Journalist deckt falschen Rabbiner auf

B“H
Es scheint schier unglaublich, aber leider ist es wahr. Doch nicht nur in Polen kann so etwas passieren, sondern selbst im so durchorganisierten Deutschland wurden bereits falsche Rabbiner angestellt.
In der bayerischen Kleinstadt Fürth, zum Beispiel, agierte ein aus Israel stammender Gemeinderabbiner, der in Wirklichkeit gar kein Rabbiner war, sondern in Israel als Aufseher für koscheres Essen (Maschgiach) gearbeitet hatte. Erst nach längerer Zeit bequemte sich der Gemeindevorstand, ein offizielles Zertifikat vom „Rabbiner“ zu verlangen. Dem kam der selbsternannte Rabbi nicht nach und am Ende, als sich die Schlinge allmählich zuzog, wartete er mit einem gefälschten Dokument auf. Sofort wurde ihm gekündigt, doch wie ich hörte, dauerte es noch ein weiteres Jahr, bis sich der Entlarvte tatsächlich vom Acker machte. Ganz einfach aus dem Grund, weil er sich weigerte zu gehen.
Dieselbe Gemeinde beschäftigte sogar einen nichtjüdischen Gemeindevorstand, der offenbar genauso herumgelogen hatte, wie der falsche Rabbi. Genau diesen Fehler begehen auch sehr viele deutsch – jüdische Gemeinden. Man fragt den neueingestellten Rabbiner noch nicht einmal nach seinen Dokumenten und vertraut blind auf dessen Aussagen.
In Polen kam es jetzt zu einem Skandal, denn ein polnischer Journalist tat das, was eine jüdische Gemeinde verpasst hatte: Er recherchierte, wer der Gemeinderabbiner wirklich war. Kein Ultra – orthodoxer (haredischer) Rabbi aus Haifa, sondern ein polnischer Nichtjude hatte sich eingeschlichen. Eine haredische Online Site aus Israel veröffentlichte Photos und man schaue sich nur die Schuhe des falschen Rabbis an. Da weiß man nach Sekunden, dass der Typ nichts anderes als ein Imposter ist.
Der polnische Journalist sieht sich von einigen Gemeindemitgliedern bedroht, denn zu gerne möchte man den Skandal unter den Teppich kehren. Dabei ist es die Pflicht einer jeden jüdischen Gemeinde genau auszuchecken, wer der Rabbiner, den man einzustellen gedenkt, tatsächlich ist. Ist er überhaupt Jude und ist er ein richtiger Rabbiner mit Dokumenten und Zertifikat?
Übrigens, nach seiner Entdeckung machte sich der falsche Rabbiner sofort vom Acker und er ward nicht mehr gesehen. 🙂
Hier gibt es mehr Infos zum Skandal:
http://www.jpost.com/Diaspora/Polish-man-acting-as-Jewish-leader-from-Israel-found-to-be-imposter-rabbi-451962
http://www.timesofisrael.com/reporter-who-exposed-fake-polish-rabbi-says-hes-getting-heat-from-jewish-leader/
Und auf Hebräisch:
http://www.kikar.co.il/198057.html
Advertisements

2 Kommentare zu “Polnischer Journalist deckt falschen Rabbiner auf

  1. B“H

    Das stimmt und in der Vergangenheit berichtete ich ueber einen falschen „Rabbi“ in den USA. Der regte sich so sehr auf, dass er sofort seine christliche Website vom Internet nahm. Innerhalb weniger Stunden. Dann behauptete er, dass er Jude sei.
    Danach rief mich ein richtiger Rabbiner aus den USA an und sagte, dass der Typ ein Christ sei, der Juden missionieren wolle. In den USA sei er als „Fake“ bekannt.

    Wer in Deutschland einen Rabbiner aus Israel einstellt, sollte sich im Vorfeld eingehend erkundigen. Wenn moeglich bei Jerusalemer Oberrabbinat, wo alle israelischen Rabbiner registriert sind. Zumindest jene, die tatsaechlich Rabbiner sind.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s