Archaeologie/Israel (Geschichte)/Juedische Geschichte

Die Höhlen von Beit Guvrin

B“H
Falls jemand an den Pessach – Feiertagen in Israel weilt und noch nicht genau weiß, was er denn anschauen soll:
Warum nicht einen Trip zu den Beit Guvrin Höhlen unternehmen? Ein antike Stadt, die ausschließlich in unterirdischen Höhlen angesiedelt war. Der einzige Nachteil besteht daran, dass Beit Guvrin sowie andere Ausflugsorte gerade an Pessach völlig überlaufen sein werden.
http://www.israel21c.org/the-land-of-a-1000-caves/
Wenn Ihr auf den oberen Link klickt, könnt Ihr, u.a., auch ein paar Photos anschauen. Bestimmt fallen Euch dabei die vielen kleinen Löcher in den Wänden auf. Es gibt circa 2000 Stück davon. Ein Tour Guide berichtete mir, dass Historiker annehmen, dass einmal Tauben in diesen Löchern gehalten wurden. Allerdings ist unklar, ob sie zu Nahrungszwecken oder zum Opferdienst dienten. Oder vielleicht für beide Zwecke gleichzeitig. Ebenso ist unklar, ob es überhaupt möglich war, Tauben in unterirdischen Höhlen zu halten.
Ich will definitiv einmal nach Beit Guvrin fahren und erfuhr bereits, dass Freunde von mir einen Jeep Trip dorthin planen. Wenn es meine Zeit erlaubt, schließe ich mich an.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s