Alltag in Jerusalem

Pessach steht so langsam vor der Tür

20160224_112515.jpg

Photo: Miriam Woelke

B“H
In Israel herrscht bis zum Donnerstag noch warmes frühlingshaftes Wetter. Danach hält leider der Winter wieder Einzug.
Ende März feiern Juden Purim und Ende April folgt Pessach (Passover). Pessach bedeutet jedes Jahr eine riesige und nervige PUTZEREI. Das ganze Haus auseinandernehmen, denn es darf kein einziges Körnchen Getreide gefunden werden. Vermutlich schauten sich andere Völker davon den Frühjahrsputz ab.
Obwohl Pessach noch weit weg zu sein scheint: So allmählich denke ich daran, all meine Bücherregale so richtig auseinanderzunehmen und auszuwischen. Ich mache das zweimal im Jahr: Vor Pessach und vor Rosh Hashana (dem Neujahrsfest).
In vielen Supermärkten von Jerusalem werden jetzt schon sämtliche Putzmittel als Sonderangebote angepriesen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s