Baal Teschuva (Neureligioese)/Rabbi Adin Steinsaltz/Teschuva (Umkehr zu G - tt)/Uncategorized

Ba’al Teschuva: „Wenn die Umwelt lästert“

20160203_160957.jpg

Photo: Miriam Woelke

B“H
Das hebräische Wort TESCHUVA bedeutet übersetzt UMKEHR. In diesem Zusammenhang ist die UMKEHR ZU G – TT gemeint. Bei einem BA’AL TESCHUVA (Weibliche Form: BA’ALAT TESCHUVA) handelt es sich um einen geborenen Juden, der säkular aufwuchs, sich jedoch im Laufe des Lebens dazu entschied, religiös zu leben. Diese Religiosität kann ganz unterschiedliche Formen annehmen. Von sehr fromm bis hin zum Schabbat einhalten, koscher Essen, etc. Nicht jeder neureligiöse Jude wird als Ba’al Teschuva superfromm und das Ba’al Teschuva Leben ist recht facettenreich. Ferner findet der Prozeß nicht im Hauruck – Verfahren statt, sondern ist sehr langwierig und steinig.
Wenn sich ein vormals säkularer Jude dazu entscheidet, sich dem religiösen Leben langsam zu nähern, kommen nicht selten dumme Bemerkungen von der Außenwelt a la „Du schaffst das ja sowieso nicht“ oder „Was soll denn der Quatsch?“
Immer wieder versuchen diverse Leute von außen, die Versuche des Ba’al Teschuva madig zu machen. Man versage ja und dies und das mache man falsch.
Es ist wichtig, dass sich der Ba’al Teschuva nicht von irgendwelchen dummen Leuten von seinem Vorhaben abbringen läßt. Er muss lernen, seinen individuellen Weg zu finden und sollte davon Abstand nehmen, sich mit Leuten zu umgeben, die alles nur ins Negative ziehen. Deswegen ist es sinnvoll, sich lieber mit Gleichgesinnten zu umgeben. Nicht immer, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das auch oft nervt. Allerdings sollte der Ba’al Teschuva sich das passende Umfeld suchen und sich nicht von negativen Leuten alles miesreden lassen.
Ich denke mal, dass dies nicht nur im Ba’al Teschuva Bereich der Fall ist, sondern in vielen unterschiedlichen Lebenslagen. Leute, die einem mit dummen Sprüchen kommen und sich an ihrem Geschwätz laben, gibt es überall. Ich kann nur jedem raten, solche Leute zu ignorieren.
Momentan lese ich ein TESCHUVA Buch von Rabbi Adin Steinsaltz, der genau dieses Thema zur Sprache bringt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s