Giur (Konversion)/Leserfrage/Uncategorized

Leserfrage: Giur (Konversion zum Judentum) als Minderjähriger

B“H
Jemand aus der Leserschaft fragte nach, ob man als Minderjähriger zum Judentum konvertieren darf.
Soweit mir bekannt ist, kann man im Alter von 14 Jahren vom Katholizismus zum Protestantismus (und umgekehrt) konvertieren. Allerdings kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ob diese Regelung noch gilt.
Generell kann man erst im Alter von 18 Jahren zum Judentum konvertieren. Es gibt Ehepaare, die gemeinsam mit ihren Kindern zum Judentum konvertieren und für deren Kinder gelten anderweitige spezifische Regelungen. Diesbezüglich sollte man sich beim jeweiligen Rabbiner erkundigen. Ich kann nur sagen, dass die Kinder eines konversionswilligen Ehepaares nach dem Beit Din (Rabbinischen Gericht) ebenfalls in die Mikweh (Ritualbad) müssen und Jungen werden rituell beschnitten (Brit Milah).
Wer alleine und ohne Eltern zum Judentum konvertieren will, der muss das 18. Lebensjahr vollendet haben. In Israel sowieso, denn die Kurse nehmen keinerlei Minderjährige auf.
Advertisements

2 Kommentare zu “Leserfrage: Giur (Konversion zum Judentum) als Minderjähriger

  1. Hallo Miriam,
    in Deutschland ist die Religionsmündigkeit staatlich geregelt.

    „In Deutschland ist die Religionsmündigkeit im Gesetz über die religiöse Kindererziehung vom 15. Juli 1921 geregelt. Ab Vollendung des 10. Lebensjahres ist das Kind zu hören, wenn es in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden soll. Ab Vollendung des 12. Lebensjahres darf ein Kind nicht mehr gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden. Ab Vollendung des 14. Lebensjahres wird in Deutschland eine uneingeschränkte Religionsmündigkeit erworben.

    Die Religionsmündigkeit beinhaltet sowohl das Recht, aus der bisherigen Religionsgemeinschaft auszutreten als auch das Recht, sich einer anderen Religionsgemeinschaft anzuschließen. Mit Eintritt der Religionsmündigkeit kann der Jugendliche eigenverantwortlich entscheiden, ob er am Religionsunterricht teilnehmen möchte oder nicht. In Bayern und im Saarland wird jedoch bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres die Zustimmung der Eltern zur Nichtteilnahme am Religionsunterricht verlangt. Dort können sich Jugendliche gegen den Willen der Eltern nur durch Kirchenaustritt der Teilnahme am Religionsunterricht entziehen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Religionsm%C3%BCndigkeit

    Herzlich, Paul

  2. B“H

    Hallo Paul und vielen Dank fuer die Ausfuehrung. 🙂

    Obwohl es offiziell 14 Jahre heisst (mit Ausnahme von einigen Bundeslaendern) gehe ich einmal davon aus, dass jemand 18 Jahre alt sein sollte, um zum Judentum zu konvertieren. Wer als 14-jaehriger die Religion wechseln moechte, tut dies vielleicht aus einer Mode oder Laune heraus. Das Judentum ist aber nicht nur eben mal so eine Religion, sondern auch eine Volkszugehoerigkeit. Es gibt viele Regeln, die man einhalten muss. Ferner sollte man sich darueber im Klaren sein, dass es kein zurueck mehr gibt. Einmal richtig halachisch konvertiert und derjenige bleibt immer Jude. Selbst dann, wenn er Christ, Moslem, Buddhist oder sonstwas wird.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s