Haredim/Rabbi Aryeh Levine/Sukkot

Sukkot 2015: „Haredim gehen zum Ichilov Hospital in Tel Aviv, um die Patienten aufzuheitern“

B“H
Schon der berühmte Jerusalemer Rabbiner Aryeh Levine machte es seinerzeit:
Es wird gesagt, dass er an Sukkot nicht viel Zeit in die Auswahl seiner Arba Minim (Lulav) investierte, sondern stattdessen lieber die einsame Kranken in den Krankenhäusern besuchen ging. Jetzt tat es ihm eine Gruppe Haredim (ultra-orthodoxe Juden) gleich und besuchte das Ichilov Hospital von Tel Aviv, um die Kranken am Feiertag aufzuheitern.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s