Jerusalem

Jerusalems Planet Yes Kinokomplex wurde an einem Schabbat eröffnet

20150813_174756
Photo: Miriam Woelke
Graffiti in der Agrippas Street / Jerusalem

 

B“H
Am Freitagabend wollte ich eigentlich mit einer Freundin ins Ultra – orthodoxe Mea Shearim gehen, doch am Ende war ein Jeder von uns zu faul und wir blieben daheim. Unsere Entscheidung erwies sich im Nachhinein als richtig, denn am nächsten Tag hörte ich, dass die Polizei zahlreiche Straßen in Ultra – orthodoxen Wohngegenden gesperrt hatte. Einige Haredim (Ultra – orthodoxe Juden) demonstrierten gegen die Neueröffnung eines neuen Kinokomplexes, welche ausgerechnet an einem Schabbat stattfinden sollte.
Ich wohne genau gegenüber von dem neuen Komplex, der da Planet Yes heißt. Allein der Bau dauerte mehr als drei Jahre und wurde immer wieder gestoppt, da ein paar Leute aus der Nachbarschaft vor Gericht klagten. Am Ende verlor man den Prozeß und nun steht das nicht allzu große Kinogebäude da. Die Eröffnung wurde auf den gestrigen Schabbat gelegt.
Ehrlich gesagt hörte ich in Israel noch nie von einem Business, welches ausgerechnet am Schabbat neu aufmachte. Noch nicht einmal in Tel Aviv.
Und wer muss heutzutage noch ins Kino, wenn es Youtube und diverse kostenlose (illegale) Movie Online Sites gibt ? Wer zahlt da noch Unsummen für eine Kinokarte ? Noch dazu, wo Kino in Israel eh extrem teuer ist. Ganz zu schweigen von Popcorn oder Nachos.
Obwohl zur gestrigen Eröffnung letztendlich nicht gerade viele Leute auftauchten, bleibt in unserem Stadtteil dennoch die Sorge, dass das neue Kino irgendwelche Freaks anzieht, die dann des Nachts herumgröhlen und durch die Straßen torkeln. Wir haben eh schon genug Probleme mit den Palästinensern weiter unten in der Straße und da will man, wenn nicht gerade Palästinenserrandale ist, seine Ruhe haben. Und jetzt steht ausgerechnet ein Kinokomplex mitten in einem Wohngebiet.
Ob sich Planet Yes tatsächlich behaupten wird, steht noch in den Sternen. Die riesige Cinema City gegenüber vom Obersten Gerichtshof geht der Pleite entgegen. Dies allerdings mag auch an der unglücklichen Location mitten in der Pampa liegen. Ein einziger Bus fährt dort entlang und des Abends wird das Regierungsviertel zu einer Geisterstadt. Wer will da noch in einer G – ttverlassenen Gegend zur Cinema City laufen ?
Hoffentlich gibt es im Planet Yes keine Live Music, sonst sind wir Nachbarn die Gelackmeierten !
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s