Sefer Bahir - Buch Bahir

Sechs Tage Welterschaffung

20130124_165539
Photo: Miriam Woelke
B“H
Exodus / Sefer Shemot 31:17, Parashat Ki Tisa
….. in einer Zeitperiode von sechs Tagen erschuf G – tt Himmel und Erde …
כי ששת ימים עשה – sechs Tage
Die Thora wurde in fast alle Sprachen der Welt übersetzt, doch das hebräische Original kann einfach nicht wortwörtlich in eine andere Sprache übersetzt werden. Nicht nur, dass bei Übersetzungen eh schon viel verloren geht; in der hebräischen Sprache gibt es zudem Wörter und Satzkonstruktionen, die in keiner anderen Sprache existieren. Ein sehr bekanntes Beispiel für eine vermutliche Fehlübersetzung sehen wir hier:
„G – tt erschuf Himmel und Erde sechs Tage“.
Die Thora sagt nicht „IN SECHS TAGEN“ sondern „SECHS TAGE“.
Das antike kabbalistische Sefer HaBahir (Buch des Glanzes) 82 lehrt:
Die Aussage der Thora lehrt uns, dass jeder einzelne Wochentag eine spezielle Kraft beinhaltet.
Anderweitige Kommentare besagen, dass G – tt die Welt nicht nur innerhalb von sechs Tagen erschuf, sondern dass Er Seine Erschaffung jeden Tag aufs Neue wiederholt. Wenn morgens die Sonne aufgeht und wir unseren Tag beginnen, ist allein das eine neue Welterschaffung. In jeder Sekunde erhält G – tt Seine Erschaffung am Leben und wird sie niemals allein lassen. Ohne Ihn würde jegliche Existenz sofort aufhören zu existieren.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s