Pessach

Mazzot – Vielfalt in Israel

B“H
Ist das in den jüdischen Gemeinden Deutschlands eigentlich immer noch so, dass vor Pessach die Mazzot in Strassburg, Antwerpen oder bei anderen Gemeinden im Ausland bestellt werden müssen ? Zu meiner Zeit vor mehr als 15 Jahren war das noch so und nur Gemeindemitglieder waren berechtigt, Mazzot zu bestellen. Was aber, wenn ein Jude aus dem Ausland kommt ? In der Gemeinde, in der ich damals ansässig war, konnte ich sehen, wo ich bleibe. Während in Israel jeder Jude zu einer Seder willkommen ist, habe ich in Deutschland das Gegenteil erlebt. Bevor ich nach zwei Jahren Deutschland nach Israel zurückkehrte, feierte ich Pessach bei Chabad in Brüssel. Da wurde mir sofort zugesagt.
Wahrscheinlich ist diese negative Erinnerung der Grund, warum ich vor jedem Pessach allein schon den Einkauf zum Feiertag geniesse. Ich brauche niemanden anzubetteln überhaupt ein paar Mazzot zu bekommen. Stattdessen gehe ich in den haredischen (ultra – orthodoxen) Supermarkt Osher Ad und siehe da, derartig viele Mazzot – Arten sieht man kaum auf einem Haufen.

 

20150319_202202
Photo: Miriam Woelke

 

 

20150319_202218
Photo: Miriam Woelke
Schokoladen – Mazzot. Sie sollten jedoch nicht am Sederabend verwendet werden. An Pessach selbst esse ich sie nie.

 

20150319_202232(0)
Photo: Miriam Woelke

 

 

20150319_202235
Photo: Miriam Woelke

 

 

20150319_202240
Photo: Miriam Woelke
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s