Christliche Missionare

Christliche Missionare auf Tu be’Shevat Seder Suche

20150203_192017

Zum Vortrag war der Raum dann voll
B“H
Was ich nicht verstehe ist, wie christliche Missionare ohne Geld nach Israel reisen können. Oft werden ihnen die Flugtickets von christlichen Missionsorganisationen gezahlt, aber sobald die so furchtbar christlichen Touristen nach Israel kommen, haben sie kaum einen Euro in der Tasche. Ihre Reiseveranstalter schicken sie dann nicht selten zu DEN JUDEN. „Ja, die Juden verteilen Essen“ und, wie ich mehrmals in der Vergangenheit beschrieb, rennen die Missionare los und fressen sich in jüd. – orthodox. Einrichtunge bis zum Rand voll. Umsonst, versteht sich.
Ich hätte nie geglaubt, dass unter diesen rachgierigen Missionaren auch viele Deutsche sind. Aus Deutschland bin ich gewohnt, dass man eingeladen wird und sich am Bufett zusammenreisst und nicht meterweise auf den Teller schaufelt und ggf. noch mitgebrachte Tupperdosen füllt. In Israel jedenfalls zeigen deutsche Missionare ohne einen Cent in der Tasche keinerlei Schamgefühl. „Bei den Juden gibt es ja alles umsonst !“
Gestern Abend war es wieder soweit und ein paar christliche Missionare rollten bei der Orthodox Union in Jerusalem an. Man war wohl auf der Suche nach einer kostenlosen Tu be’Shevat Seder mit viel kostenlosem Essen. Bei Privatleuten kamen die Missionare nicht an, denn es werden Seder – Einladungen ausgegeben. Also rückten ein paar Christen zum relig. Vortrag des Rabbi Breitowitz an, in der Hoffnung, da stehe ein Bufett. Damit war dann aber auch nichts und es gab lediglich ein wenig Kuchen und ein paar Mandeln auf die Faust.
Vom Vortrag bekamen die Missionare dann kaum etwas mit, denn Rabbi Breitowitz spickt seinen Inhalte mit Tausend jiddischen Ausdrücken, dass selbst Juden, die kaum etwas vom Judentum wissen, so ihre Problemchen haben. Eine Frau ging noch während des Vortrages hinaus und der Rest zog danach stumm von dannen.
Wenn ich kein Geld in der Tasche habe, dann verreise ich nicht und bleibe mit dem Hintern daheim !
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s