Eruv/Schabbatzeiten/Tiere im Judentum

Dieser Schabbat ist „Schabbat Beschalach“

B“H
Früh am Morgen brachte ich bereits meine Katze zum Tierarzt, denn heute wird sie kastriert. Eigentlich kein Thema für die Parasha (Thoralesung), aber waren es nicht die alten Ägypter, die Katzen zum ersten Mal zu Haustieren machten ? 🙂
Wie auch immer, der Schabbat dieser Woche beginnt in Jerusalem am morgigen Nachmittag um 16.36 Uhr. Der Schabbat endet am Samstag um 17.50 Uhr und wer die Zeiten des Rabbeinu Tam befolgt: Hier endet der Schabbat um 18.24 Uhr.
Alle hier genannten Zeiten gelten für Jerusalem !
Parashat (Thoralesung) Beschalach enthält nur eine einzige Mitzwah (Gebot): „Das Verbot, am Schabbat nicht das größenmässig vorgeschriebene Gebiet zu verlassen“.
Wir erinnern uns: Juden dürfen am sich am Schabbat nur in einer bestimmten Reichweite eines Gebietes aufhalten, es sei denn, es besteht ein Eruv.
Immer noch sitze ich über einem Artikel, der dieses Gebot der sogenannten Reichweite näher erläutern soll. Hoffentlich kriege ich den Artikel dieser Tage noch fertig und in die Blogs. Gleichzeitig bereite ich den dritten und somit letzten Teil der Miniserie „Die Konversion zum Judentum von Minderjährigen und Embryos“ vor.
Wer sich an diesem Schabbat in Jerusalem aufhält: Das Wetter bleibt mit 16 Grad Celsius verhältnismässig warm und trocken. 🙂
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s