Juden in arabischen Laendern

Juden in arabischen Ländern: „The Forgotten Refugees – Die vergessenen Flüchtlinge“

B“H
Vor der Gründung des Staates Israel im Jahre 1948 lebten mehrere Hunderttausend Juden in arabischen Ländern wie Syrien, Libanon, Irak, Iran, Jemen, Marokko, Tunesien, Ägypten, Algerien oder Libyen. Mit der Staatsgründung Israels waren sie sofort Pogromen ausgesetzt und viele arabische Länder warfen die Juden, sie seit Jahrhunderten dort gelebt hatten, hinaus. In den meisten Fällen durfte Hab und Gut nicht mitgenommen werden und jegliche Besitztümer wurden von den Arabern konfisziert.
Aber nicht nur seit 1948 fanden in arabischen Ländern Judenpogrome statt. Nur eines von vielen Beispielen: Im Jahre 1907 kam es in Casablanca zu einem dreitägigen Judenpogrom, in welchem die Araber den jüdischen Wohnbezirk zerstörten.
Im Jahre 1929 kam es selbst in Israel, im damaligen Palästina, zu Pogromen in Hebron sowie in der Altstadt von Jerusalem. Ich könnte fortfahren und endlose Pogromberichte aus allen arabischen Ländern sowie der britischen Mandatszeit Palästinas auszuzählen. Allerdings ist der folgende Film als Einstieg ins Thema hilfreicher:

 

 

Mehr Infos hier:
http://lebeninjerusalem.wordpress.com/category/juden-in-arabischen-laendern/
oder hier:
https://hamantaschen.wordpress.com/category/juden-in-arabischen-laendern/
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s