Buecher

Lohnt sich ein Besuch auf der Hebrew Book Week, wenn man kein Hebräisch kann ?

20140611_184717
Photo: Miriam Woelke
20140611_192004(0)
Photo: Miriam Woelke
B“H
Gestern Abend begann nicht nur das Jerusalemer Light Festival, sondern gleichzeitig öffnete auch die alljährlich stattfindende hebräische Buchmesse ihre Pforten: Das Areal der Buchmesse befindet sich in Jerusalem direkt neben dem Alten Bahnhof in der David Remez Street. Der Eintritt ist kostenlos !!!
Wie der Name bereits sagt, handelt es sich landesweit um eine Hebrew Book Week und dementsprechend sind 99% der ausgestellten Bücher in hebräischer Sprache. Lohnt es sich also, wenn ein Tourist oder jemand anderes, welcher der hebräischen Sprache nicht mächtig ist, die Buchmesse besucht ? Kann es nicht sein, dass derjenige zumindest Bücher in englischer Sprache erstehen kann ?
Ich war gestern dort und kann Euch, zumindest was Jerusalem betrifft sagen, dass Ihr nicht unbedingt hinmüßt. Wer der hebräischen Sprache mächtig ist, wird ein literarisches Paradies vorfinden. Darüber hinaus wird eine beträchtliche Menge an Kinder – und Jugendliteratur geboten.
Wie in jedem Jahr kaufte ich beim Zalman Shazar Stand lediglich hebräische Sachbücher israelischer Autoren. Vorwiegend zum Thema „Geschichte des Chassidismus“ sowie die Essays des Gershom Sholem. Englische Romane wurden gar nicht angeboten und so stehe ich, nach wie vor, ohne Stephen King’s aktuellem Werk „Mr Mercedes“ da.
Soweit ich sah, bietet lediglich der Stand der Bar Ilan University ein paar Bücher in englischer Sprache an. Das Angebot beschränkt sich hierbei jedoch auf jüdisch – relig. Themen. Nebendran bietet das relig. Koren Publishing House weitere Bücher in englischer Sprache. Unter anderem das aktuelle Buch des Rabbi Steinsaltz über den letzten Lubawitscher Rebben Menachem Mendel Schneerson. Ferner stehen weitere Bücher von Rabbi Steinsaltz zum Verkauf und ich gab auf der Buchmesse ungefähr 500 Schekel (ca. 100 Euro) aus. Zu all meinen erstandenen Sachbüchern stelle ich noch einen separaten Blogartikel in diesen Blog !
Das wars dann auch schon für Leute, die kein Hebräisch können. Wer es allerdings kann und gerne liest, sollte die Buchmesse unbedingt besuchen, denn, wider Erwarten, kann man das ein oder andere Schnäppchen machen und die Vielzahl an Themengebieten findet sich ansonsten in keinem Steimatzky.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s