Propheten/Schavuot

Talmud Bava Batra 91a: „Boaz oder Ivtzan ?“

B“H

Zuerst einmal wieder eine Buchempfehlung von mir:

Nächste Woche, an Schavuot, lesen wir in den Synagogen die Megillath Ruth (das Buch Ruth). Bei Artscroll gibt es einen hervorragenden Kommentar zum Buch Ruth. In englischer Sprache, doch handelt es sich hierbei, wie gesagt, um einen absolut empfehlenswerten Kommentar:
http://www.artscroll.com/Products/iruth.html
In Jerusalem zahlte ich gestern 56 Schekel (ca. 15 Euro) für das Buch. Eine sehr gute Investition.
Gleich in der Einleitung wird eine Stelle aus der Gemara (rabbinische Diskussionen) im Talmud Traktat Bava Batra 91a zitiert. Dort nämlich heisst es, dass der richtige Name des BOAZ בועז eigentlich IVTZAN אבצן war.
Das Wort BOAZ besteht aus zwei hebräischen Worten: Aus BO בו und aus AZ עז. Übersetzt heisst dies IN IHM IST KRAFT, womit auf Boaz (Ivtzans) uneingeschränkter Glaube in G – tt sowie in die damaligen jüdischen Gelehrten angespielt wird. Boaz besass einen extrem starken Glauben und scheute sich nicht, diesen öffentlich zu leben.
Ivtzan aus Beit Lechem (Bethlehem) war seinerzeit einer der Richter des jüdischen Volkes. Er führte sein Amt von 975 – 968 vor Beginn der Zeitrechnung aus. Siehe Sefer Shoftim – das Buch Richter 12:9.
Warum wurde aus Ivtzan BOAZ  (der spätere Gatte der Ruth) ?
Einst wurde aus Avram AVRAHAM und aus Yaakov wurde ISRAEL. Mit einer bestimmten Namensänderung erhält ein Jude eine neue Mission / Aufgabe im Leben. Und Ivtzan wurde als Boaz ein Vorfahre des Meschiach.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s