Rosh Chodesh

Rosh Chodesh IYAR – ראש חודש אייר

20130604_094733
Photo: Miriam Woelke
B“H
Heute und morgen feiert die jüdische Welt den Beginn des neuen Monat IYAR (Rosh Chodesh IYAR). (אייר). Offiziell stammt das Wort IYAR aus dem Babylonischen, doch das chassidische Buch „Bnei Yissachar“ sieht die Buchstaben des Wortes als eine kabbalistische Abkürzung für die Anfangsbuchstaben von Avraham, Yitzchak, Yaakov und Rachel.
Wir sollen aus den Taten unserer Vorväter lernen und daher ist es dieser Tage Brauch, den Talmud Traktat Avot zu lernen. Im Monat Iyar hat ein jeder automatisch die Möglichkeit, täglich eine Mitzwah (eine gute Tat) zu begehen, denn wir befinden uns mitten in der Zählung des OMER (Sefirat HaOmer).
Jeder neue Monat steht gleichzeitig für einen Neubeginn in unserem Leben. Auch sollen wir G – tt danken, dass wir einen weiteren Monat überlebt haben.
Der Monat Iyar steht für Licht und ist lt. kabbalistischer (Book of Creation – Sefer Yetzirah) und chassidischer (Bnei Yissachar) Literatur der Monat des Heilens. Der Frühling hat begonnen und auch wir erhalten neue Energien.
Laut Kabbalah (Sefer Yetzirah) hat jeder Monat einen eigenen Buchstaben, israelitischen Stamm, etc. Der Buchstabe des Monats Iyar ist das VAV ו, der Stamm ist Yissachar, der menschliche Sinn ist das Denken, das Sternzeichen ist der Stier und das Organ ist die rechte Niere. Im Talmud Traktat Berachot 61b heißt es, dass die Nieren uns Rat geben und das Herz entscheidet, welcher Rat angenommen wird. Die Zunge artikuliert und der Mund beendet den Prozeß.
Am 14 Iyar (in diesem Jahr am 14. Mai (Mittwoch) feiern wir das sogenannte „Pessach Scheni“, das zweite Pessach. Jeder sollte mindestens eine Mazzah aufheben und an Pessach Scheni essen. Pessach Scheni gab denjenigen Juden, die an Pessach selbst unrein waren, eine verspätete Chance, auch noch vom Pessachopfer zu essen.
Auch fällt das Fest Lag Be’Omer in den Iyar. Lag Be’Omer beginnt dieses Jahr auf einen Mozzaei Schabbat und wird einschliesslich am darauffolgenden Sonntag gefeiert (17. + 18. Mai 2014).
Eine bekannte Yahrzeit (Sterbegedenktag) gibt es auch zu verkünden:
Der chassidische Rabbi Menachem Mendel von Vitebsk, 1730 – 1788, verstarb am Rosh Chodesh Iyar.
Chodesh Tov – חודש טוב – Allen einen tollen Monat Iyar.
Links:
Am Grab des Rabbi Menachem Mendel von Vitebsk
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s