Off - the - Derech

Deborah Feldman und ihre eigene Wahrheit

B“H
Diejenigen von Euch, die meinem Blog (sowohl in der Vergangenheit auf Blogspot als auch auf Jerusalem Backyard) folgen, wissen, dass ich unzählige Male über fromme Juden berichtete, welche die chassidiche Gesellschaft verliessen. Mir erging es einmal nicht viel besser und ich spreche aus Erfahrung, dennoch betrachte ich mich ganz und gar nicht als säkuler wie vielleicht viele andere.
Vor ein paar Jahren interviewte ich Israels bekanntesten Runaway, Sarah Einfeld. Sie verliess die größte chassidische Gruppe Israels, Chassidut Gur. Seither wohnt Sarah in Ramat Gan. An der Stadtgrenze zu Bnei Brak.
Was macht sie heute ? Arbeiten, ihre Kinder ernähren und ab und an der Tel Aviv University Vorträge über ihre Vergangenheit halten. Ich hatte den Eindruck, dass Sarah Einfeld zwar sehr gut über ihre persönlichen Erfahrungen spricht, doch sobald es zum Hintergrundwissen der Chassidut Gur kommt, muss sie nicht selten passen. Dies jedoch ist nicht ihre Schuld, sondern es überrascht bei Gur nicht, dass ausschliesslich den männlichen Gruppenmitgliedern Interna vorbehalten ist. Darüber hinaus spricht Sarah kein Jiddisch und stammt aus Ashdod und nicht aus einem der beiden wichtigen Gur – Zentren Jerusalem und Bnei Brak.
Ebenso gibt es etliche amerikanische Frauen, welche chassidische Gruppen verliessen und sich ein neues Leben aufbauten. Die bekanntesten Fälle sind wohl Gitty Grunwald and Deborah Feldman. Letztere schrieb ein Buch und keifte eigentlich nur noch durch die Medienlandschaft. Obwohl nachgewiesen wurde, dass viele ihrer Stories reine Erfindung sind. Aber ein Buch muss sich halt verkaufen.
http://forward.com/articles/195634/deborah-feldman-isnt-telling-you-the-whole-story/
________________________
Wer im Internet nach Dokus googelt, die derlei Runaways beschreiben: Eine bekannte englischsprachige Dokumentation heisst LEAVING THE FOLD. Leider hat auch LEAVING THE FOLD seine Tücken und die Macher modelten einige wichtige Fakten einfach um:
http://hamantaschen.blogspot.co.il/2010/03/die-wahrheit-uber-das-mea-shearim.html
Advertisements

4 Kommentare zu “Deborah Feldman und ihre eigene Wahrheit

  1. Sehr interessante Informationen.

    Wie du wahrscheinlich weißt, wurde Deborah Feldmans Buch mittlerweile auch ins Deutsche übersetzt, und wird in verschiedenen Medien als „authentischer Bericht über das Leben ultra-orthodoxer Juden“ präsentiert / angepriesen (und selbstverständlich werden auch regelmäßig Orthodoxe und Ultra-Orthodoxe in einen Topf geworfen). Angeblich soll das Buch sogar verfilmt werden. Frau Feldman, die zur Zeit offensichtlich in Deutschland lebt, wurde auch bereits mehrmals in Talk-Shows oder zu „Diskussionsveranstaltungen“ eingeladen.

  2. B“H

    Ehrlich gesagt, wauuste ich das alles nicht. Nachdem das Buch in den US herauskam, gab es massig Gegendarstellungen. Wie immer, denn Deborah Feldman ist wahrlich nicht die einzige, die Geld verdienen will. Und um einen guten Markt zu finden, muss man so richtig Deftiges dazuerfinden.

    Wenn ich von Satmar berichte, klingt das weniger deftig, sondern eher nuechtern. 🙂

    Man kann diese Gegendarstellungen als Propaganda abtun, doch etwas anderes macht Deborah Feldman auch nicht:

    http://deborah-feldman-exposed.blogspot.co.il/

    http://forward.com/culture/195634/deborah-feldman-isnt-telling-you-the-whole-story/

    http://hasidic-feminist.blogspot.co.il/2012/02/satmar-womans-response-to-deborah.html

    Um ihr Buch zu verkaufen, ist ihr jedes Mittel Recht.

    Werden zu den Talk Shows auch Leute von Satmar oder anderen chassidischen Gruppen eingeladen? Orthodox – haredische Rabbiner oder sowas in der Art? Zwecks richtiger Diskussion.

    Aber das waere dann doch zuviel fuer die Zuschauer, denn dann kapiert je niemand etwas. Da lebt es sich mit billig dahingeheuchelten Phrasen besser. 🙂

  3. Danke für die Links – ich werde diese Gegendarstellungen weiterverbreiten. Im deutsch-sprachigen Raum scheint der Umstand, dass Frau Feldmans angeblich „authentischem Insider-Bericht“ in den USA vehement widersprochen wurde / wird, nicht bekannt zu sein. Und nein, zu „Diskussionsveranstaltungen“ werden keine orthodoxen / charedischen Juden eingeladen, da ganz offensichtlich andere Meinungen ohnehin nicht erwünscht sind.

  4. B“H

    Weiss man in Deutschland nicht, wie viele angebliche Insider – Berichte im Umlauf sind? Ob das nun in Israel oder in den USA ist.

    Klar, sind es Insider – Berichte, doch inwieweit alles der Wahrheit entspricht, kann der Laie nie nachvollziehen. Bei solchen Behauptungen muss man stets die andere Seite hoeren. Sprich, mit anderen Haredim reden und herausfinden, was war.

    Vor ein paar Jahren habe ich recht viele Aussteiger aus der haredischen Gesellschaft interviewt. Meine eigene Vergangenheit macht es mir etwas leichter, mit diesen Leuten in Kontakt zu kommen und ihnen die „richtigen“ Fragen zu stellen. Mir labert keiner irgendetwas vor und ich erkundige mich bei anderen, wer diese Leute sind und was dahintersteckt.

    Ergebnis:

    Nur ein Interview veroeffentlichte ich auf meinem Blog. Und selbst das ziemlich begrenzt.

    Meiner Erfahrung nach haben alle Aussteiger ein Problem, welches da nicht unbedingt die eigene Umgebung ist. Eine Menge von ihnen nehmen Drogen oder sind homosexuell. Nicht wenige von ihnen haben psychische Probleme.

    Die einzig wirklich ernstzunehmende Aussteigerin war die Israeli Esti Weinstein, ueber die ich auf meinem englischen Blog berichtete.

    https://meashearim.wordpress.com/2016/07/04/esti-weinstein-and-other-dropouts/

    Vor kurzer Zeit nahm sich Esti das Leben, was ueberall Entsetzen hervorrief. Insbesondere auch in der haredischen Welt. Ihr Buch ueber ihren Ausstieg gibt es als kostenlosen Download im Internet. Allerdings nur in hebraeischer Sprache.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s