Essen/Kaschrut/Pessach

Pessach – Was darf man essen ?

B“H
Pessach – Was darf man essen ?
Nun, die Beantwortung der Frage hängt davon ab, ob jemand aschkenazischer oder sephardischer Jude ist. Letztere dürfen an Pessach wesentlich mehr essen als Aschkenazim.
Gehen wir einmal davon aus, dass jemand aschkenazischer Jude ist. Demnach darf er Folgendes essen:
Obst, Kartoffeln, Zucchini, Gurken, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch (kommt auf den individuellen Brauch eines Jeden an). Grundsätzlich verboten ist Knoblauch nicht.
Was noch ?
Alle Produkte, auf denen KOSCHER FOR PASSOVER und OHNE KINIYOT (Hülsenfrüchte) steht. Demnach sind Mais, Bohnen oder Erbsen für aschkenazische Juden nicht erlaubt, Sepharadim dagegen folgen keinem Kitniyot – Verbot !
Aschkenazische Juden essen an Pessach weder Popcorn noch Humus. Humus wird aus Kirchererbsen hergestellt und die sind Kitniyot.
Was kann man sonst noch essen ?
Eier, Nudeln oder Kuchen koscher für Pessach und hergestellt aus Kartoffelmehl.
Was ist Mazzemehl ?
Man nehme eine Mazzah und reibe sie in kleine Brösel. Auf diese Weise habt Ihr Mazzemehl, welches an Pessach erlaubt ist. Zum Kuchenbacken, zum Beispiel.
Fisch und Fleisch sind ebenso erlaubt. Bei Salami jedoch solltet Ihr aufpassen, denn sie enthält meistens Kitniyot.
In Israel ist in der Pessach – Zeit jedes Lebensmittel speziell ausgezeichnet. Ob koscher für Pessach, ob Kitniyot enthalten sind oder ob es sich bei der Mazzah um eine Schruyiah – Mazzah handelt.
Was ist Schruyiah ?
Wenn die Mazzah nicht nur aus Weizenmehl und Wasser hergestellt ist, sondern ebenso Ei hinzugefügt worden ist. Viele relig. Juden verzehren an Pessach keine Schruyiah – Mazzah.
Wenn Ihr in der Diaspora lebt ?
Koscheres Fleisch, Eier, Obst und Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl, Kohl, Auberginen, Erdbeeren, Kirschen, Beeren, Milch … all das kann man verzehren.
In Israel wird ebenso Milch getrunken. Joghurt ist speziell ausgezeichnet. Käse ebenso. Wenn Joghurt und Käse keinerlei Kitniyot enthalten, dürfen sie von aschkenazischen Juden verzehrt werden.
Mineralwasser oder Tomaten ? Kein Problem !
Häufig folgen relig. Juden dazu noch ihren eigenen Bräuchen wie keine Mazze – Knödel in der Suppe zu essen. Andere wiederum haben damit kein Problem.
Essen an Pessach ist ein kompliziertes Thema und jeder sollte sich in seiner Gemeinde ausgiebig erkundigen, was verzehrt werden darf. In Israel ist das weniger problematisch, denn die Lebensmittel sind in diesen Tagen besonders gekennzeichnet.

______________________________

Kleines Update:
Was aschkenazische Juden an Pessach nicht essen, da Kitniyot enthalten sind:
Mayonnaise & Senf
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s