Antisemitismus/Kirche/Polen

Blood Libel – Blutverleumdung

B“H
Blood Libels, zu Deutsch “Blutverleumdungen” (lt. Wörterbuch) scheinen sich in weiten Teilen Ost – und Mitteleuropas großer Beliebtheit erfreut zu haben. Viele Christen folgten der Ideologie, dass Juden mit Vorliebe Christen umbringen, um deren Blut beim Backen der Pessach Mazzot zu verwenden. Fast das gesamte Mittelalter ist eine einzige Hetzjagd gegenüber dem mitteleuropäischem Judentum.
Tzvi M. Rabinowicz listet in seiner “Encyclopedia of Hasidism” zahlreiche bekannte Blood Libel Fälle in Osteuropa auf: Sandomierz (1698 – 1710), Posen (1736), Zaslow (1747), Yampol (1756), Stopnica, nahe Przemysl (1759) sowie in Woislawize (1760). Die Mehrheit dieser Libel Fälle endete mit der Verhaftung von Juden, der Folter, der Ermordung und der Zerstörung von Synagogen und jüdischen Friedhöfen.
Insgesamt verschlimmerte sich die Lage der polnischen Juden dermassen, dass man den Abgesandten Yaakov Selek nach Rom aussandte, um Papst Benedikt XIV. zum Einlenken zu bewegen. Der Papst solle seinen Schäfchen vermitteln, dass sie ihre Hexenjagd auf die Juden zu beenden haben. Tatsächlich fand daraufhin eine Untersuchung der Eriegnisse statt. Kardinal Ganganelli (der spätere Papst Klemens XIV.) verkündete, dass die Blood Libel Anschuldigungen jeder rechtlichen Grundlage entbehren und sie ganz einfach falsch sind. Nichtsdestotrotz gingen die Blood Libel Verfahren bis ins 19. Jahrhundert weiter. Bis dahin hatten sie sich auch auf Russland ausgebreitet.
Im Jahre 1835 legte selbst Zar Nikolaus I. fest, dass es keinerlei Blood Libel Beschuldigungen gegenüber Juden mehr geben solle. Und dass, obwohl die russischen Zaren alles andere als judenfreundlich waren. Siehe HIER !
Dennoch fanden die Blood Libels auch hiermit kein Ende und nicht wenige Christen glauben bis heute, dass Juden christliches Blut als Zutat für Pessach Mazzot verwenden.
Links:
Blood Libel vor Pessach
Leserfrage: „Blutverzehr bei Juden“
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s