Rabbi Joseph Dov Soloveitchik/Thora Parasha

Rabbi Joseph Dov Soloveitchik zur Parashat SHEMOT (Exodus)

B“H An diesem Schabbat beginnen wir in den Synagogen mit dem Lesen des 2. Buch Mose (Sefer Shemot – Exodus). Während sich die englische Schreibweise mit EXODUS auf den Auszug der Israeliten aus Ägypten konzentriert, so bezieht sich der hebräische Originaltext in der Namensgebung auf ein ganz anderes Ereignis: SHEMOT heisst übersetzt NAMEN und gleich … Weiterlesen

Chassidische Thora Parasha/Chassidut Gur

Der SEFAT EMET zur Thoralesung VAYECHI

One of the greatest religious problems is that people fear having a relationship with God and consequently distance themselves from Him. Just as angels serve God without fear despite their lower status in comparison to God, so too human beings should take their model (walk amongst them) and not be afraid of developing a relationship … Weiterlesen

Antiker Goetzendienst

Antiker Götzendienst, Teil 1

B“H In nicht allen meinen Artikeln wird Euch auf Fragen eine definitive Antwort gegeben. Allein der Talmud besteht zu 90 % aus unterschiedlichen rabbinischen Antworten und wer als Jude für sich die passende halachische Antwort sucht, der muss sich entweder durch die Mischna Thora oder den Schulchan Aruch arbeiten oder einen, auf dem Gebiet bewanderten, … Weiterlesen

Frauenangelegenheiten/Kinder/Talmud/Uncategorized

Warum sollte eine schwangere jüdische Frau das Geschlecht ihres Kindes nicht herausfinden ?

B“H Innerhalb religiöser jüdischer Familie ist es unüblich, dass schwangere Frauen vor der Geburt ihres Kindes feststellen lassen, ob das Neugeborene ein Mädchen ooder ein Junge wird. Erst mit der Geburt gibt es sozusagen die große Überraschung. Warum ist das so bzw. worauf basiert dieses Verhalten? Vielleicht liefert uns der Talmud TraKtat Ta’anit 2 eine … Weiterlesen

Israel/Thora

Deuteronomy 11:31 – „Warum ein Jude in Israel leben sollte“

B“H Bisher habe ich leider noch keine tiefer gehenden bzw. analysierenden Rabbinerommentare bezüglich Sefer Devarim (Deuteronomy) 11:31 gefunden: Ihr überquert den Jordan, um in das Land zu kommen und zu besitzen, welches euch A – do –nai (einer der Namen G – ttes, welcher Güte ausdrückt), euer G – tt, euch gibt; ihr sollt es … Weiterlesen

Giur (Konversion)

Zahlreiche Konvertiten zum Judentum denken weiter christlich

B“H Eine Freundin von mir besucht als Anglo – Neueinwanderin gerade in einen Ulpan (Hebräischsprachkurs). Obwohl in dem Kurs Juden in der Mehrzahl sind, so wird er ebenso von einigen wenigen Leuten mit Touristenvisum besucht. Eine Ulpan – Schülerin ist gerade dabei, zum Judentum zu konvertieren, was sie aber nicht davon abhält, heute mit ihrer … Weiterlesen

Israel/Rambam/Talmud

Talmud Traktat KETUBOT 110b: „Warum Juden in Israel leben sollen“

B“H Bereits die Thora lehrt den Juden, wie wichtig es ist, im Land Israel zu leben. An der Aussage hat sich bis heute nichts geändert. Wer als Jude in der Diaspora lebt und sich nach seinem Tod in Israel beerdigen läßt, erlebt lange nicht den höheren Status desjenigen Juden, welcher zeitlebens in Israel lebte und … Weiterlesen